Neubau Logistikgebäude in Bedburg

 

Auf einem Grundstück im ehemaligen Braunkohle-Tagebaugebiet sollte ein Logistikgebäude mit einer Bruttogrundfläche von ca. 65.000 m2 in drei Bauabschnitten realisiert werden. Das Gebäude in Form eines „liegenden T“ ist als eingeschossiger Frontlade-Logistikkomplex konzipiert, drei Hallen verfügen zusätzlich über Mezzaningeschosse. 

Das Gesamtgebäude unterteilt sich in 7 Lagerabschnitte von 7.000-10.000 m2, zusätzlich zu den Logistikhallen erhält der Komplex zwei unabhängige Bürogebäude mit insgesamt 1.700 m² Grundfläche. Der Hallenkomplex wird mit einer Attikahöhe von 13.90 m erstellt, daraus resultiert eine lichte Hallenhöhe von 12,20 m. Das Gesamtgebäude wird mit dem Zertifikat Gold nach DGNB zertifiziert. 

Da auf dem Grundstück bereits ein Logistikgebäude vorhanden und in Betrieb war, mussten die Abbruch- und Neubauarbeiten in insgesamt drei Bauabschnitten erfolgen. Hierbei blieben die jeweils nicht von den Bauarbeiten betroffenen Abschnitte im Betrieb und ermöglichten so Eigentümer wie Mieter einen weitgehend reibungslosen Übergang von der alten in die neue Immobilie, ohne hierbei Ausfallzeiten in Kauf nehmen zu müssen.

Niederlassung:

Frankfurt/Main

Sprechen Sie uns an:
Matthias Mess

Matthias Mess
Senior Project Manager, Germany